© 2019 by Swissmantrailing                                                                                                               Albert Küng  Swissmantrailing 079 377 89 25 

Was ist Mantrailing:

Mantrailing heisst übersetzt, Mann-folgen. Der Hund bekommt anhand einer Geruchsprobe, den Individualgeruch des zu suchenden Opfers präsentiert und hat die Aufgabe, diesen Menschen zu finden. Im Gegensatz zur Fährtenarbeit (Tracking) sind Bodenverletzungen unwichtig, da sich der Hund nach dem Individualgeruch des Opfers orientiert. Gut ausgebildete Mantrailer können Trails in jedem Gebiet ausarbeiten. 

 

Das Mantrailing ist für die meisten Hunde eine natürliche Art zu suchen. Auf spielerische Art ist es möglich fast jeden Hund auszubilden. Das Training eines Hunde-Teams für Realeinsätze ist allerdings sehr anspruchsvoll, dauert Jahre und kann nur mit dafür geeigneten Rassen absolviert werden. Dies ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Zum Einen ist Mantrailing Erfahrungsarbeit. Dabei läuft man nicht einfach nur dem Hund hinterher, sondern muss Verschiedenes beachten:

 

  • Wetterverhältnisse (Sonne, Regen, Schnee, Wind, Hitze, Kälte, usw.): Der Geruch verhält sich immer unterschiedlich und wird sogar vom Luftdruck beeinflusst.

  • Umgebung: In der Stadt sind Abgase, viele Menschen und Ablenkung vorhanden. Auf dem Land wird man mit Wildfährten, Flüssen, Sümpfen, Wald, Dickicht, usw. konfrontiert.

  • Alter der Fährte: Die vergangenen Wetterverhältnisse (Wind, Temperatur, Regen oder sogar Schnee) müssen beim Ausarbeiten des Trails beachtet werden.


Weiter muss der Hund lernen, selbständig zu arbeiten und kann vom Hundeführer nicht direkt kontrolliert werden; er muss die Probleme auf der Spur selbst lösen. Die Ausarbeitung einer Fährte dauert häufig über viele Stunden und kann das Team an die Grenze ihrer physischen und psychischen Ausdauer bringen. Der Hund muss fähig sein, alles aus seinem Umfeld auszublenden und sich über Stunden nur auf die Fährte zu konzentrieren, die er verfolgen muss. Der Hundeführer muss seinen Hund perfekt lesen können, um ihn auch noch nach Stunden langer Suche vertrauen. Eine Leistung, welche von beiden alles abverlangt. Die Ausbildung eines Mantrailers hört nie auf. Das Training muss bis zur Pensionierung des Hundes regelmässig durchgeführt werden. Dafür kann ein guter Hund bis ins hohe Alter erfolgreich arbeiten.